Wie werde ich erfolgreich? – Der Weg der wahren Meister in 5 Schritten

Erfolg ist, wonach wir Menschen uns am meisten sehnen.

Ich habe mich in meinem Leben für sehr lange Zeit gefragt:

Wie werde ich erfolgreich?

Ich habe viele Erfolgsratgeber und Artikel im Internet gelesen. Und sogar Seminare besucht.

Trotzdem habe ich nie die Resultate bekommen, die ich mir gewünscht hätte.

In dieser Zeit in meinem Leben, war ich so weit vom Erfolg entfernt, wie man es sich nur vorstellen kann.

Ich hatte kaum Geld. 

Habe meine Schuhe getragen, bis sie eiergroße Löcher hatten.

Ich schien zum Schicksal eines Pechvogels verdammt, während andere um mich herum es schafften.

Zum Glück kann ich heute schmunzeln, wenn ich an diese Zeit zurückdenke.

Heute weiß ich:

Nur etwa 2% der Leser von Erfolgsratgebern erzielen die Ergebnisse, die sie sich wünschen.

Ich verrate dir in diesem Artikel was diese 2% vom Rest unterscheidet.

Und damit den Weg des wahren Meisters zum Erfolg den ich von meinem Mentor Alexander lernen durfte.

Sowie das ein oder andere gut gehütete Geheimnis.

Ich bin davon überzeugt, dass wir mehr erfolgreiche Menschen auf dieser Welt brauchen.

Und deswegen möchte ich diesen Weg mit dir teilen.

Ich kann dich vorweg ein wenig beruhigen…

Erfolg ist nichts was du mit der Brechstange erzwingen musst. Auch wenn das viele Menschen leider denken.

Wahrlich erfolgreiche Menschen haben einen ganz bestimmten Treibstoff, mit dem sie schneller lernen, und ihre Ziele leichter erreichen als die breite Masse.

Außerdem bekommst du von mir die eine Frage, mit der du deinen Geist per Knopfdruck auf Erfolg programmierst und dir glückliche „Zufälle“ regelmäßig in den Schoß fallen.

Dieses Artikel ist das Herzstück aus dem Wissen, das ich mir in den letzten Jahren angeeignet habe.

Deswegen wünsche ich dir aus ganzem Herzen viel Spaß mit diesem Artikel.

Sowie beim Erreichen deiner Ziele. Und damit beim erfolgreich werden.

Denn das wirst du. 

Ehrenwort.

Lass uns loslegen.

In diesem Artikel erwartet dich:

Warum die meisten Erfolgsratgeber nicht funktionieren

Schritt #1: Brechstange adé, dank dieser trainierbaren Eigenschaft

Schritt #2: Was ein Königsziel ist, und warum du eins brauchst

Schritt #3: Der Erfolgskreislauf, der dich verändert

Schritt #4: Erfolg richtig manifestieren

Schritt #5: Unerschütterlich auf Erfolgskurs bleiben

Die eine Frage zum erfolgreich werden

Bonus-Schritt: Das Königsziel in guter Gesellschaft

Photo by Rahul Shah on Pexels.com

Warum die meisten Erfolgsratgeber nicht funktionieren

Ich habe viele Selbsthilfebücher gelesen.

Und ich will sie auch gar nicht schlecht reden.

Einige davon beinhalten großartige Strategien und Handlungsschritte.

Das Problem ist nur:

Strategien und Handlungsschritte allein führen zu nichts.

Warum?

Weil zwei ganz wesentliche Schritte übersprungen werden.

Die 2% der Menschen, die mit einem Selbsthilfebuch erfolgreich werden, haben diese zwei Schritte bereits integriert.

Die restlichen 98% der Leser erleben jedoch folgendes:

Eine Weile schaffen sie es das neu erlernte Wissen umzusetzen.

Und es kostet sie viel Willenskraft.

Doch nach 2 oder 3 Tagen schleichen sich die alten Gewohnheiten wieder ein.

Dann wenn ihre Willenskraft erschöpft ist.

Die 2% der „Durchstarter“ arbeiten nicht mit Willenskraft. 

Ihr Geheimnis ist:

Ihre Gedanken und ihre Gefühle als den Treibstoff einzusetzen, der sie zum Erfolg bringt.

Sie müssen nicht mit Willenskraft gegen ihren „inneren Schweinehund“ ankämpfen.

Wie das geht, lernst du in Schritt #2.

Wieso ist das so?

Lass mich dir jetzt schon sagen:

Das hat nichts damit zu tun, dass diese Menschen bereits reich und erfolgreich geboren wurden.

Sie sind lediglich in sehr simple und leicht erlernbare Methoden eingeweiht, mit denen sie sich auf sozusagen auf Erfolg progammieren.

Photo by Pixabay on Pexels.com

Schritt #1: Brechstange adé, dank dieser trainierbaren Eigenschaft

Napoleon Hill hat sich als er sein bekanntes Buch Think and Grow Rich schrieb, die Eigenschaften von sehr erfolgreichen Menschen angesehen. 

Es gab dabei einige Abweichungen zwischen ihnen. 

Klar, jeder Mensch ist ein Individuum.

Doch es gab eine Eigenschaft, die sie alle hatten.

Durchhaltevermögen.

Durchhaltevermögen hat gar nicht so viel mit Disziplin zu tun, wie viele denken.

Sondern ist im Grunde nur der Treibstoff, der aus einem starken Warum entsteht.

Ein starkes Warum brauchst du um über sehr lange Zeit deine Ziele zu verfolgen.

Dieses Warum kann nur stark genug sein, wenn es aus dem Herzen kommt.

Wie findest du ein starkes Warum?

Du brauchst ein Königsziel.

Dazu mehr im nächsten Schritt.

Photo by Gladson Xavier on Pexels.com

Schritt #2: Was ein Königsziel ist, und warum du eins brauchst

Jetzt geht es darum ein Ziel zu finden.

Erfolg ist niemals ein finaler Zustand.

Sondern ein Weg.

Damit du sicher stellst, dass du dich in die richtige Richtung aufmachst, brauchst du ein Ziel.

So wird sich automatisch Erfolg einstellen.

Vorausgesetzt du hast ein Königsziel und nimmst dir auch die darauf folgenden Schritte zu Herzen.

Also los.

Nimm dir drei Stück Papier zur Hand und schreibe auf jedes 10 Ziele, die du gerne erreichen möchtest.

Das Ziel muss messbar, zeitlich definiert, und im Präsens formuliert sein.

(Die Technik die ich hier vorstelle hat nichts mit SMART zu tun, denn SMART ist viel zu kopflastig. Wenn du also SMART bereits kennst, und es nicht oder nur mit großer Anstrengung für dich funktioniert hat, bleib dran.)

Ein Beispiel für ein messbares, zeitlich definiertes, im Präsens formuliertes Ziel:

Ich habe in 6 Monaten 10.000 Euro verdient.

In 6 Monaten – zeitlich definiert.

10.000 Euro – messbar.

Ich habe verdient – Präsens.

Ein schlechtes Beispiel wäre: Ich werde in der Zukunft eine große Summe Geld verdienen.

Nachdem du deine Ziele notiert hast, gehst du die Blätter durch, und vergleichst die Ziele.

Wähle von jedem Blatt nur das Ziel aus, das am meisten zu deinem Herzen spricht. 

Ein Ziel, dass du dir wirklich wünschst zu erreichen.

Es spielt dabei keine Rolle, ob du glaubst oder weißt, dass du es je erreichen könntest.

Aus diesen drei Zielen, pickst du nun nur eins heraus:

Das Königsziel.

Dieses Ziel spricht von allen dreien am meisten zu deinem Herzen. 

Es lässt dich möglicherweise schon bei der Vorstellung es erreicht zu haben in Tränen und tiefe Dankbarkeit ausbrechen.

Ein Königsziel erkennst du an zwei Dingen:

  1. Du weißt, dass du ein völlig anderer Mensch wärst, wenn du es erreicht hättest.

Du würdest dann mit den leichtesten Unterhosen der Welt durch die Straßen ziehen.

  1. Zugleich spürst du auch große Angst, wenn du dir vorstellst, was du tun müsstest, um es zu erreichen.

Denn du weißt, dass du für dieses Ziel in dir unbekannte Gebiete vordringen musst.

In anderen Worten: Es schickt dich auf eine Reise, auf der du zu einem Menschen wirst, der du jetzt noch nicht bist.

Ich zeige dir jetzt, wie du dieses Königsziel erreichst.

Photo by Download a pic Donate a buck! ^ on Pexels.com

Schritt #3: Der Erfolgskreislauf, der dich verändert

Der erste Schritt um dein Königsziel zu erreichen, ist es deine Gedanken und Gefühle zu meistern.

Dadurch werden sich deine Handlungen leicht und natürlich anfühlen.

Dann brauchst du keine Willenskraft mehr.

Das du in deinem Leben bisher nicht den Erfolg hattest, den du wolltest, liegt daran…

… dass du im noch nicht der Mensch bist, der den gewünschten Erfolg haben kann!

„Bevor wir etwas haben können, müssen wir erst etwas sein.“ – Goethe

Was damit genau gemeint ist, will ich dir nun anhand des Erfolgskreislaufs erklären.

98% der Menschen, die nicht den Erfolg in ihren Leben haben, nach dem sie sich sehnen, stecken in einem „falschen“ Erfolgskreislauf fest und haben sich meist Ziele gesetzt, die sie nicht wirklich erreichen wollen.

Das hält sie schon seit vielen, vielen Jahren davon ab ihr Potential zu leben.

Der Erfolgskreislauf sieht so aus:

Das „Idealresultat“ wäre in diesem Beispiel das Erreichen deines Königsziels, das du dir in Schritt #2 gesetzt hast.

Bis jetzt ist es sehr wahrscheinlich, dass du dieses Königsziel noch nicht erreichen kannst.

Warum das so ist, möchte ich dir an einem Beispiel erklären.

In diesem Beispiel wirst du erkennen, wie Gedanken, Gefühle, und Handlungen, über Erfolg oder Nicht-Erfolg entscheiden.

Dieses Fallbeispiel wirkt auf den ersten Blick etwas abstrakt, doch es lässt sich auf sämtliche Bereiche in deinem Leben übertragen.

Ich wohnte damals in einem kleinen Appartement in einem der Außenbezirke der Stadt.

Und hatte gerade mein Studium hingeworfen.

In meinem Kopf trieben sich Gedanken herum wie:

„Ich bin ein Versager.“

„Wie soll ich das nur alles schaffen? Das ist unmöglich“

Nebenan zog gerade eine hübsche Spanierin namens Miriam ein. 

Und anhand von ihr kann ich dir heute erklären, wie du dich unterbewusst vom Erfolg fern hältst.

Ich hatte fest vor die hübsche kleine Spanierin irgendwann anzusprechen.

Doch immer wenn ich sie sah, kamen mir diese vertrauten Gedanken wieder.

 „Was soll sie schon von mir wollen? Ich bin ein Versager und habe nichts zu bieten.“

Darauf folgte ein schweres, unangenehmes Gefühl in meinem Bauch.

Und es schnürte mir die Kehle zu.

Meine Gedanken, gefolgt von meinen Gefühlen, haben mich dann zu einer ganz konkreten Handlung bewegt.

Nämlich, sie nicht anzusprechen, und in den Boden zu starren.

Das Resultat war, dass ich auf meiner Couch vor dem Fernseher saß und deprimiert über meinen fehlenden Mut war.

Das führte zu neuen Gedanken:

„Du Feigling. Kein Wunder, dass du solch ein Versager bist. Gut, dass du sie nicht angesprochen hast.“

Denkst du, ich habe es so beim nächsten Mal geschafft?

Nein, natürlich nicht.

Und dabei wusste ich, dass ein einfaches „Hallo“ genügen würde um mit ihr ins Gespräch zu kommen. 

Ich kannte „Strategien und Handlungsschritte“. 

Doch sie brachten mir nichts.

Da ich nicht derjenige war, der sie auch hätte anwenden können.

Aus meinen Gedanken, Gefühlen, Handlungen, und Resultaten war über die Jahre ein Kreislauf entstanden, der sich in einer Identität gefestigt hatte, mit der es mir unmöglich war erfolgreich zu werden.

Ganz egal, ob das der Erfolg bei Frauen wie Miriam war, oder der Erfolg meine Ideen zu verwirklichen.

Ich stieß immer wieder auf tiefe Blockaden.

Bis ich mich auf den Weg zu einem neuen Selbst gemacht habe. 

Mit dem mir all das dann schließlich möglich war.

Und jetzt zeige ich dir, wie du das auch kannst.

Dazu nehmen wir uns jetzt dein Königsziel.

Und als erstes werfen wir einen Blick auf dein jetziges Selbst.

Was denkst du im Moment jeden Tag über dich selbst?

Welche Gefühle fühlst du?

Welche Handlungen unternimmst du?

Und zu welchen, sich immer wiederholenden, Resultaten führt dich das in deinem Leben?

Die Wahrheit ist:

Wenn du dein Königsziel erreichen willst, musst du etwas grundlegend verändern.

Du musst dich grundlegend verändern.

Und das hat seinen Anfang im Inneren.

Bei deinen Gedanken und Gefühlen.

Dazu möchte ich dir folgende Grafik als Hilfestellung geben:

Ich möchte, dass du folgende Schreibübung machst.

Denk an all die Ziele, die du bisher erreichen wolltest, aber daran gescheitert bist.

Und werde dir dabei bewusst, was du dabei gedacht, gefühlt, getan hast.

Vervollständige dazu die folgenden Sätze auf der linken Seite der Grafik.

Akzeptiere all das, was dabei eventuell hochkommt. Lass es da sein.

Egal, ob Trauer, oder Wut oder andere Gefühle.

Jetzt gehen wir in die Zukunft.

Stell dir vor, du hättest dein Königsziel bereits erreicht…

  • Wie würdest dein zukünftiges Selbst von sich denken?
  • Wie würde dein Alltag aussehen?
  • Wie sehen deine Beziehungen zu anderen Menschen aus?
  • Wie sprichst du? Wie handelst du?

Vervollständige die folgenden Sätze aus der Zukunftsperspektive deines erfolgreichen Ichs auf der rechten Seite…

Daraus wird sich der Erfolgskreislauf deines neuen Selbst ergeben.

Und du kannst schon heute anfangen, dich so zu verhalten, wie dein zukünftiges, erfolgreiches Selbst.

Das alleine genügt aber noch nicht.

Mehr im nächsten Schritt.

Photo by Pixabay on Pexels.com

Schritt #4: Erfolg richtig manifestieren 

Ob du erfolgreich wirst, hängt eng damit zusammen, wie ist ausgeprägt deine Fähigkeit zur Visualisierung ist.

Mit anderen Worten:

Wie sehr du täglich deinen Geist mit Bildern fütterst, von dem Leben wo du hin möchtest.

Du solltest es dir jeden Morgen zur Gewohnheit machen mindestens fünf Minuten zu meditieren.

Über deine Vision, über dein Ziel, über deinen ersehnten Erfolg.

Und dich so jeden Morgen in den Zustand deines neuen Selbst hineinzuversetzen.

Du tankst dich so mit wertvollem Treibstoff voll.

Erinnerst dich an dein Warum.

Und dann kann es losgehen. 

Und zwar mit Vollgas.

Wie du Meditation lernst, erfährst du hier.

Photo by Pixabay on Pexels.com

Schritt #5: Unerschütterlich auf Erfolgskurs bleiben

In unsere heutigen Gesellschaft ist es nicht leicht auf Kurs zum Erfolg zu bleiben.

Die meisten Menschen geben sich kurzweiligen Befriedigungen hin. 

Verschieben ihr ihre Pläne, begraben ihre Träume.

Deswegen musst du sicherstellen, dass du dein Ziel und deine Träume nicht aus den Augen verlierst.

Du musst dich immer wieder daran erinneren, wie es sich anfühlen würde, deine Ziele bereits erreicht zu haben.

Das machst du mit einem Visionboard.

Ein Visionboard kann eine Korktafel sein, die du dir an die Wand hängst…

Auf der du dein Königsziel möglichst visuell darstellst…

Das heißt… 

Suche Bilder, die für dich dein Ziel repräsentieren.

Platziere dein Visionboard an einem Ort, an dem es mehrmals täglich siehst.

Am besten gleich, wenn du morgens aufstehst.

Auf meinem Visionboard befinden sich z.B.:

  • Handgeschriebene Ziele, die ich in nächster Zeit erreichen möchte.
  • Mein Königsziel als gebasteltes Bild aus Zeitungsauschnitten.
  • Bilder von Menschen, die mich inspirieren und deren positive Eigenschaften ich selbst kultivieren möchte, um mein Ziel zu erreichen.

Wenn ich einen Blick auf mein Visionboard werfe, kann ich gar nicht anders, als ins Handeln zu kommen.

Du kennst jetzt die fünf Schritte zum Erfolg.

Doch damit ist noch nicht Schluss.

Ich verrate dir jetzt noch die eine Frage, die mich persönlich, und viele andere zum Erfolg geführt hat.

Falls du zurück in deine alte Identität fällst, kannst du mit ihr dein altes Selbst wie auf Knopfdruck aushebeln und in einer Sekunde einen magischen Bewusstseins-Shift erlangen.

Sie wird dir immer den nächsten Schritt auf deinem Weg zum Erfolg offenbaren.

Photo by Pixabay on Pexels.com

 Die eine magische Frage zum erfolgreich werden

Erinnerst du dich noch an dein Königsziel?

Vielleicht war es „Ich verdiene in 6 Monaten 10000 Euro“.

Du magst dir denken:

„Das kann ich nicht.“

Wie fühlt sich dieser Gedanke für dich an? 

Dieses „Ich kann das nicht…“ …

Wohin wandert deine Aufmerksamkeit?

Wahrscheinlich in deinen altvertrauten Erfolgskreislauf.

Statt zu sagen „Das kann ich nicht.“, stelle dir diese Frage:

„Wenn ich nicht denken würde, dass es unmöglich ist, was könnte ich dann tun?“

(Sie stammt von Mary Morrissey.)

Merkst du wie sich automatisch dein Bewusstsein verändert?

Wie dein Geist anfängt, nach möglichen Lösungen zu suchen?

Das ist genau das was du willst, wenn du erfolgreich werden willst:

Probleme lösen. 

Und je mehr Probleme du löst, desto besser wirst du darin.

Photo by fauxels on Pexels.com

Bonus-Schritt: Das Königsziel in guter Gesellschaft

Die größte Herausforderung auf dem Weg zum Erfolg ist, in dem geistigen Zustand zu bleiben, der dafür nötig ist.

Du brauchst einen starken Fokus, der dich von den Versuchungen des Alltags fernhält. 

Und den energieraubenden Lebenslügen anderer Menschen, die nicht an ihr Potential glauben.

Du musst ein unerschütterliches Vertrauen in dich selbst aufbauen.

Ich habe im Laufe der Jahre gemerkt, dass auf dem Weg zum Erfolg vor allem eine Sache essentiell ist:

Gute Begleitung.

Das kann ein Coach sein oder Menschen aus deinem Umfeld, die wirklich an dich glauben.

Durch sie lernst du es im Vertrauen zu bleiben.

Sie werden dir in schweren Momenten wieder Kraft schenken.

Und dich an die Hand nehmen.

Vielleicht sagst du, ja ich habe aber kein Geld, um mir einen Coach zu nehmen.

Oder du hast keine Leute in deinem Umfeld, die dich inspirieren und dich dazu ermuntern, an dich selbst zu glauben?

Wie kann ich jetzt trotzdem erfolgreich werden?

Wir haben ein kostenloses Email-Training speziell zum Thema Erfolg erstellt.

Es versorgt dich jede Woche mit wertvollen Impulsen und Inspiration.

Um dich an deine Träume zu erinnern.

Deine Ziele.

Deinen Erfolg, der nur darauf wartet, von dir entdeckt zu werden.

Denn glaub mir:

Es gibt im Leben nichts schmerzvolleres, als auf ein Leben zurückzublicken, in dem du nicht den Erfolg hattest, den du hättest haben können.

Vielleicht zweifelst du noch an dir.

Oder denkst dir: „Ach eigentlich bin ich ganz zufrieden, so wie es ist.“

Weißt du, Zufriedenheit basiert auf dem was du glaubst, was in diesem Leben für dich möglich ist.

Die Resultate die du jetzt in deinem Leben hast sind nur Spiegelbild deines bisherigen Erfolgskreislaufs.

Erfolg und wahres Glück beginnt da wo du anfängst über dein jetziges selbst Selbst, hinauszuwachsen.

Du weißt jetzt noch gar nicht, wie erfolgreich du wirklich werden kannst.

Deswegen trage dich jetzt in unser kostenloses Email-Training zum Thema Erfolg ein.

Und finde heraus, wie gut sich Erfolg wirklich anfühlt.

Hier erfährst du unter anderem Folgendes:

  • die zwei großen Mythen über Erfolg, die fast jeder Mensch glaubt, und die verhindern, dass du selbst erfolgreich wirst
  • Warum viele Menschen glauben, es wäre nicht spirituell oder sogar böse erfolgreich zu sein und viel Geld zu haben, und warum das kompletter Schwachsinn ist
  • was dein Umfeld mit Meeresgetier zu tun hat, das nicht will dass du erfolgreich wirst, und wie du immun gegenüber ihnen wirst
  • Warum es ein absolutes No-Go ist ständig Realitätschecks zu machen, und wie du schleunigst damit aufhörst
  • wie du selbst zu einem Magneten für glückliche Zufälle wirst, die dir den Weg zum Erfolg freimachen, wie eine Welle von grünen Ampeln
  • Wie du innere Blockaden auflöst, die deinem Erfolg auf ganzer Ebene im Weg stehen
  • Wie du in Krisensituationen ein positives Mindset und einen ruhigen Fokus behältst, um weiter auf Erfolgskurs zu bleiben
  • Warum du jeden Tag tanzen und dich bewegen musst, wenn du auf Erfolgskurs bleiben willst (aka: Der eine Schlüssel zur Manifestation)
  • Und warum es deine absolute Pflicht ist erfolgreich und wohlhabend zu sein

One thought on “Wie werde ich erfolgreich? – Der Weg der wahren Meister in 5 Schritten

Kommentar verfassen